Gesunde Frühstücksrezepte Für Die Leber

Das Frühstück wird allgemein hin als die wichtigste Mahlzeit des Tages angesehen…

Das ist insofern auch richtig. Mit dem Frühstück nimmt man die erste Mahlzeit des Tages zu sich, die viel Kraft und Energie bringen soll, um in den Tag starten zu können.

fettleber frühstück

Aber nicht immer darf man zum Frühstück richtig schlemmen und beispielsweise Toast mit viel Ahornsirup, leckere Pfannkuchen, Waffeln oder das gute alte Nutellabrot genießen.

Besonders im Hinblick auf eine Fettleber sind diese Nahrungsmittel wirklich nachteilig.

Die gute Nachricht: Das bedeutet nicht, dass Sie beim Frühstück auf leckere Zutaten verzichten müssen und nur Dinge zum Frühstück verzehren dürfen, die nicht schmecken und die Sie nur mit Mühe und Not herunterbekommen.

Ein leberschonendes Frühstück kann nämlich richtig lecker sein, wenn man weiß, was man essen darf und wie man die erlaubten Zutaten zu tollen Gerichten verarbeitet.

„Erlaubte“ Lebensmittel für Ihr Frühstück

Wenn Sie sich leberfreundlich ernähren möchten, sollten Sie das nicht nur ab und zu mal machen, sondern täglich und nachhaltig – angefangen mit dem Frühstück.

Um die Arbeit der Leber anzuregen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass sich das Organ regenerieren kann, empfehlen wir einige Nahrungsmittel ganz besonders:

> Haferflocken

> Vollkornbrot

> Vollkornmüsli

> Fruktosereduziertes Obst wie zum Beispiel Honigmelone, Papaya, Zitrone, Orange, Kiwi, Ananas, Aprikose, Pfirsiche, Nektarinen, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Mandarinen und Avocado (ja, die Avocado ist eine Beere und damit Obst)

> Fettreduzierte Milchprodukte wie zum Beispiel fettarmer Joghurt, Magerquark, Hüttenkäse oder fettarme Milch

Nüsse

> Chiasmen, Leinsamen und Salbeisamen

> Getreidemilch, wie Hafermilch oder Reismilch

Sie sehen: prinzipiell ist alles erlaubt ist, was gute Kohlenhydrate beinhaltet (z.B. Vollkornprodukte) fettreduziert ist und möglichst keinen industriell hergestellten Zucker. Schon aus dieser Zutatenliste lassen sich richtig tolle Frühstücksgerichte zubereiten, Nährstoffvielfalt inklusive.

Zudem können Sie auf

> Kaffee (bis zu drei Tassen täglich sind in Ordnung)

> Verschiedene Tees

> Ab und zu mal ein Ei

> Honig und Agavendicksaft

zurückgreifen. Großes Tabu sind verarbeitete Nahrungsmittel, wie Frittiertes, Dips & Saucen, Fertiggerichte sowie Limonaden und Colagetränke. Hier ein gutes Beispiel eines Fettleber Ernährungsplans…

Im Folgenden wollen wir auf einige interessante Ideen und Rezepte eingehen…

.

Frühstück mit natürlichem Tee

.

fettleber tee frühstück

.

Bei der leberfreundlichen Ernährung ist Kaffee zwar in moderater Form erlaubt, aber Sie können beim Frühstück auch auf andere Getränke zurückgreifen, die teilweise auch schon ein ganzes Frühstück darstellen.

Neben verschiedenen Tees gibt es noch tolle Smoothies (Rohsäfte), Shakes oder Milchgetränke, mit denen Sie Ihr Frühstück auch für die leberschonende Ernährung richtig gut aufpeppen können.

Ein Wort vorab zu Ihren Tees: Früchtetees oder generell Teegetränke aus fertigen Mischungen sind zwar ganz nett, doch für eine leberfreundliche Ernährung nicht unbedingt das beste Mittel der Wahl.

Stattdessen: brühen Sie Ihren Tee besser selbst auf, gerne auch gleich für den ganzen Tag. Tees sind schließlich neben Wasser ebenfalls das Getränk der Wahl, um der Fettleber entgegenzuwirken.

1) Beispiel Artischockentee

Dieser Tee ist schnell gemacht, braucht auch nur wenig Zutaten und Sie können ihn den ganzen Tag über trinken. Man nehme

> Zwei Artischocken

> Den Saft einer Zitrone und Wasser.

Erwärmen Sie dann das Wasser, geben Sie die Artischocken dazu und lassen Sie diese so lange kochen, bis sie richtig weich sind. Anschließend nehmen Sie die Artischocken aus dem Wasser heraus und schütten das Wasser in eine Karaffe oder in eine Flasche.

Jetzt nur noch den Zitronensaft hinzufügen und schon haben Sie einen Tee, den sie nicht nur zum Frühstück genießen können, sondern den ganzen Tag über. Übrigens, die Artischocken müssen Sie natürlich nicht wegwerfen, sondern können diese auch zum Beispiel in einem Salat verarbeiten.

2) Beispiel Mariendistel-Tee:

> Ein Glas Wasser (etwa 200 Milliliter)

> 20 Gramm von schon für Tees abgepackter Mariendistel, die Sie in Reformhäusern bekommen

Kochen Sie einfach das Wasser auf und geben sie dann die Mariendistel hinein. Jetzt nur noch etwas ziehen lassen und schon ist der Mariendistel-Tee auch schon fertig!

3) Beispiel Löwenzahn-Tee:

Dieser Tee ist zum Frühstück bei einer leberschonenden Ernährung eine wirklich tolle Option und kann zudem auch den ganzen Tag über getrunken werden. Für diesen Tee benötigen Sie nur

> Ein Glas hochwertiges Wasser

> 20 Gramm gut getrockneter Löwenzahn

> 20 Gramm Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone

Bringen Sie das Wasser zum Kochen, geben Sie dann den Löwenzahn und die Zitronenschale hinzu und lassen Sie diese Kombination noch weitere 15 Minuten kochen und anschließend noch etwa 10 Minuten ziehen. Danach alles durch ein Sieb gießen, damit Sie nur das klare Wasser auffangen und schon ist Ihr Löwenzahn-Tee zum Verzehr fertig.

Übrigens: frische Löwenzahnblätter eignen sich auch hervorragend für Salate.

.

Frühstück mit Shakes & Smoothies

.

leber frühstück rezept

.

1. Ein Shake aus Hafer und Früchten ist gesund für jedermann – nicht zuletzt für Menschen, die ihrer Leber etwas Gutes tun möchten. Hierzu benötigen Sie

> 150 Milliliter Haferdrink beziehungsweise Hafermilch

> 125 Gramm Himbeeren (frische oder tiefgekühlte) oder alternativ ein Pfirsich oder 125 Gramm einer Melone ohne Schale

> Ein Esslöffel Mandelmus

> Ein Teelöffel Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup

> Eine Prise Zimt

Waschen Sie nun die Himbeeren oder lassen Sie diese auftauen, falls sie aus dem Gefrierfach kommen. Im Falle des Pfirsich- bzw. Melonenshake, würfeln Sie die Früchte in grobe Stücke Geben Sie dann einfach alle Zutaten in einem Mixer und mixen alles gut durch. Lesen Sie auch unsere Tipps für Ihre Ernährungsumstellung…

Schon ist der Früchte-Hafershake fertig.

2. Für einen Himbeer-Pfirsich-Salat-Smoothie benötigen Sie

> Fünf bis sechs Blätter eines Kopfsalates

> 50 Gramm Himbeeren

> Einen Pfirsich

> 150 Milliliter Wasser

> Ein Esslöffel Leinöl

Waschen Sie das Obst und den Salat und entsteinen sowie zerkleinern Sie den Pfirsich…

Geben Sie dann alle Zutaten in einen Mixer oder pürieren Sie sie einfach mit einem Pürierstab, bis alles schön zerkleinert ist und eine sämige Konsistenz entstanden ist. In wenigen Minuten haben Sie so einen nahrhaften und sehr erfrischenden Smoothie zubereitet, der ihrer Leber sehr zugute kommt.

Übrigens, Ihrem Smoothie können Sie auf ein Glas einen Teelöffel Natron hinzufügen. Natron ist ein alter (und überaus preisgünstiger) Alleskönner, welcher basisch wirkt!

.

Frühstück mit Porridge & Müsli

.

fettleber müsli

.

Zum Frühstück können Sie sich auch ein leckeres Porridge mit Obst zubereiten oder aber ein Müsli aus Haferflocken und anderen Vollkörnern mit Obst. Für ein leckeres Porridge für zwei Personen benötigen Sie

> Etwa 6 – 8 Esslöffel Haferflocken

> 350 Milliliter fettarme Milch oder aber als Alternative Hafermilch, Reismilch oder andere Getreidemilch

> Eine Prise Salz (kein Jodsalz! Besser Himalaja Salz)

Dann kochen Sie in einem Topf alles auf, immer unter ständigem Rühren, damit nichts anbrennt.

Anschließend müssen sie den Brei nur noch abkühlen lassen und können dann nach Belieben verschiedenes Obst, wie zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren oder andere Früchte, die oben schon genannt wurden, hineinschneiden.

Falls Sie es dann immer noch etwas süßer haben möchten, können Sie mit einem Esslöffel Honig oder Agavendicksaft noch etwas Süße ins Spiel bringen.

Schon ist das Porridge dann auch fertig und Sie starten gesund, gesättigt und mit viel Energie in den Tag. Sie können zudem auch übriggebliebenes Porridge kühl stellen und beispielsweise mittags noch als Nachtisch genießen.

Ihr Frühstück mit Müsli

Dies können Sie sich ganz individuell zusammenstellen…

Verzichten Sie jedoch auf Müslimischungen aus dem Supermarkt, diese sind oftmals alles andere als gesund und enthalten vor allem viel zugesetzten Industriezucker.

Stellen Sie sich ihr Müsli selbst zusammen, beispielsweise aus

> Haferflocken,

> Chiasamen,

> Sonneblumenkernen,

> Nüssen,

> Leinsamen,

> Früchten und

> Etwas Honig oder Agavendicksaft.

Als flüssige Komponente können Sie dann fettarme Milch oder aber Getreidemilch nutzen, wie zum Beispiel Hafermilch.

Auch mit diesem Frühstück starten Sie gut in den Tag und schonen Ihre Leber.

.

Unser Angebot:

In Detox – Die Neue Leberkur haben wir für Sie einen natürlichen Leitfaden zusammengestellt, wie Sie Ihre Leber innerhalb weniger Wochen regenerieren und so ein Höchstmaß an Fitness und Wohlbefinden erlangen:

.