Lebensmittel Für Die Entgiftung Der Leber

Unsere Leber ist das zweitgrößte Organ unseres Körper (unsere Haut ist das größte) und sie beteiligt sich an fast allen physiologischen Prozessen im Körper.

Die wohl bekannteste Funktion der Leber ist die Entgiftung von schädlichen Substanzen, wie Alkohol, Pestizide, Haushaltschemikalien, etc. Aber die Leber hat auch viele andere wichtige Aufgaben…

Lebensmittel Für Die Entgiftung Der Leber

Dazu gehören die Aufnahme von Fetten und deren Stoffwechsel, Hormonhaushalt, Kontrolle des Blut-Cholesterols, Kontrolle des Blutzuckers und die Lagerung und der Stoffwechsel der Vitamine.

Einige Dinge, die die Leber belasten sind:

Alkohol, Fleisch, Eier, Luft- und Wasserverschmutzung, verarbeitete Lebensmittel, raffinierter Zucker und viele rezeptfreie Medikamente. Im Laufe der Zeit sammeln sich diese Giftstoffe in unserem Gewebe und der Leber an und verursachen, dass sie geschwächt wird und somit die vielen Aufgaben nicht mehr richtig erfüllen kann.

Dann können ein oder mehrere der folgenden Symptome auftreten:

• Kopfschmerzen
• Hautausschläge
• Müdigkeit
• Verstopfung
• Blähungen
• Unverträglichkeit auf fettige Lebensmittel
• Unverträglichkeit auf Haushaltsprodukte (z. B. Shampoos o. Desinfektionsmittel)
• Gewichtszunahme
• Hormonelle Probleme

Glücklicherweise hat die Leber eine bemerkenswerte Fähigkeit sich zu regenerieren. Wenn Sie einige der Lebensmittel vermeiden, die Ihre Leber belasten und Ihnen Unwohlsein bescheren, beginnt sich die Leber zu reinigen und zu regenerieren.

Sie können Ihre Leber dabei unterstützen, indem Sie einer einwöchige Diät mit Obst, Gemüse und braunem Reis folgen und alle zuckerhaltigen Lebensmitteln (zB. raffiniertes Mehl, Zucker, Honig, etc.), sowie alle fettreichen Lebensmittel (zB. alle tierischen Produkte, Nüsse, Avocado, Öl, etc.) vermeiden.

BEACHTEN SIE JEDOCH: eine Fettaufnahme in der Ernährung ist absolut notwendig für die Gesundheit. Darum sollten Sie nach der Leberreinigung wieder gesunde Fette, wie Avocado, Nüsse und kaltgepresstes Olivenöl zu sich nehmen.

 

Nachhaltige Entgiftung der Leber

Die Reinigung Ihrer Leber kann zuerst etwas ungenehm sein, da viele Giftstoffe den Körper verlassen, doch zuvor wieder in den Kreislauf entleert werden müssen. Dies kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, psychische Vernebelung oder Hautausschlägen führen.

Das sind alles gute Anzeichen dafür, dass die Giftstoffe aus der Leber und anderen Geweben im Körper freigesetzt und zur Beseitigung vorbereitet werden. Eine Cola in diesem Stadium kann die Symptome kurieren, doch die Leber-Verjüngung abrupt aufhalten!

Also sollten Sie diese Beschwerden besser ertragen. Es ist überaus wichtig, dass Sie jede Menge Wasser während einer Entgiftung trinken. Gesundes Quellwasser können Sie bei Ihrem örtlichen Supermarkt erwerben.

Da Toxine durch den Körper zirkulieren, ist es sinnvoll viele Antioxidantien aufzunehmen, die Ihren Körper schützen und bei der Entgiftung helfen…

  • Frisches Gemüse und Fruchtsäfte,
  • Zitronensaft,
  • Löwenzahnwurzel-Tee,
  • Kurkuma,
  • Bockshornklee,
  • Ajowan (Königskümmel) und andere Kräuter

sollten Sie unbedingt in Ihre Ernährung aufnehmen und helfen auch sehr bei der Leberreinigung.

Viele Leute finden es sinnvoll die Diät an einem Donnerstag zu beginnen, so dass Sie sich am darauffolgenden Wochenende von der Leberentgiftung erholen können. Es ist weiters auch wichtig, nicht unter einem großen physischem oder psychischem Stress zu stehen, während sich Ihr Körper regeneriert.

Selbst wenn Sie nicht die komplette Leberentgiftung durchführen, können Sie Ihre Leber glücklicher machen, indem Sie auf eine vegetarische Vollwertkost umstellen und Ihren Kaffee- und Alkohol-Konsum einschränken und verarbeitete Lebensmittel vermeiden.

Auf diese Weise werden Sie eine dramatische Veränderung in Ihrer körperlichen, mentalen und spirituellen Gesundheit feststellen können. Lesen Sie hierzu auch > wirksame Diät gegen die Fettleber…

 

Lebensmittel zur Leberstärkung und Entgiftung

Löwenzahnwurzel-Tee

Ihnen ist höchstwahrscheinlich der bescheidene Löwenzahn bekannt – es ist ein Unkraut, das fast überall wächst. Aber wussten Sie, dass er eine starke Medizin für die Leber war?

Die Löwenzahnwurzel regt den Abfluss der Gallenflüssigkeit an und ist ein Tonikum für die Leber. Sie ist am stärksten, wenn man die rohe, getrocknete Wurzel auskocht (kochen Sie 2 Teelöffel der Wurzel in einer Tasse Wasser und lassen Sie sie für 10-15 Minuten köcheln).

Es gibt auch viele geröstete Löwenzahnwurzel-Tees, die eine köstliche Alternative zum Kaffee bieten. Darüber hinaus wird Ihnen dieser Tee helfen können Ihre Leber von den Auswirkungen des langfristigen Koffein-Konsums zu heilen!

Zitronensaft

Trotz seines sauren Geschmacks ist der Zitronensaft ein starkes Neutralisierungsmittel, das reich an Antioxidantien ist, die den Körper bei der Entgiftung unterstützen. Er regt die Verdauung an, tonisiert den Magen und erhöht die Sekretion der Galle aus der Leber.

Obwohl es kein Abführmittel ist, kann frisch gepresster Zitronensaft helfen eine Verstopfung aufzulösen. Zitronensaft ist auch eine fantastische Quelle von Vitamin C. Auf nüchternen Magen den Saft einer halbe Zitrone in einer Tasse heißes Wasser zu trinken, bekommt der Verdauung wunderbar.

Kurkuma

In Indien ist Kurkuma als „Raj“ (König) aller Kräuter bekannt und es ist eigentlich offensichtlich warum. Es hat starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, regt die Verdauung an, steigert den Abfluss der Gallenflüssigkeit aus der Gallenblase, senkt den Cholesterinspiegel und hemmt das Wachstum von Krebszellen.

Die regelmäßige Verwendung von Kurkuma in Ihrem Ernährungsplan erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen und reduziert das Krebsrisiko.

.

Verwandte Beiträge: